Autogenes Training
Das medizinische autogene Training ist eine mentale Methode um sich selbst zu entspannen. Sie basiert auf Autosuggestion. Der Arzt Johannes Heinrich Schultz (1884 – 1970) hat die Methode über die Jahre seiner ärztlichen Tätigkeit aus der Hypnose heraus entwickelt und 1932 seiner Fachschaft vorgestellt.

Das autogene Training umfasst eine Reihe von Übungen in drei Stufen. Zu jeder Übung gehören formelhafte Sätze. Während die übende Person diese Formeln innerlich hersagt, stellt sie sich verschiedene körperliche Zustände vor, nimmt Zustandsänderungen wahr und entspannt sich dadurch körperlich und psychisch.

Das autogene Training bewirkt Entspannung auf körperlicher Ebene, z.B. Entspannung der Muskulatur, verbesserte Hautdurchblutung, Abnahme des Blutdrucks und Verlangsamung der Atmung, Ausbalancierung der neurovegetativen Vorgänge, und auf emotionaler Ebene, z.B. Gefühle des Wohlbefindens und der inneren Ruhe und Gelassenheit. Weiter führt das autogene Training zu verbesserter Körperwahrnehmung sowie erhöhter Konzentrations- und Merkfähigkeit. Es fördert die Wahrnehmung, die Selbstbestimmung und Selbstkontrolle, erleichtert den Umgang mit Belastungssituationen und Stressoren und setzt die Schmerzempfindlichkeit herab.

Vorgehen
Sie erlernen das autogene Training in einem Kurs à 7 Kurslektionen zu 60 Minuten im Abstand von 1 – 2 Wochen. Zurzeit führe ich die Kurse pandemiebedingt online über Zoom oder in meinen Praxisräumlichkeiten mit maximal 2 Teilnehmern durch. Alle Übungen werden im Sitzen durchgeführt.

Kursinhalt

  • Einführung in des Entspannungsverfahren „autogenes Training“
  • praktisches Üben
  • Erfahrungsaustausch
  • eigene Ziele und Motivation fördern
  • Stress und Stressbewältigung
  • fakultativ: Überprüfung der Wirkung des Entspannungsverfahrens durch die Trainingsbegleitende Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik (TOP) von Julius Kuhl, welche auf der Theorie der Persönlichkeits-System-Interkationen (PSI-Theorie) beruht vor und nach dem Training
  • Transfer in den Alltag

Nutzen
Mit dem autogenen Training können Sie sich in einen Zustand der Entspannung versetzen. Sie gelangen über gedankliche Konzentration zur Ruhe. Das autogene Training fördert die Stressverträglichkeit und Gelassenheit und steigert Leistungsfähigkeit, Selbstwertgefühl und Lebensqualität.